warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Dehler_34_Hull

Der erste Dehler 34 Rumpf mit einer Länge von 10,30 m und einer Breite von 3,60 m wurde entformt und in die Produktionslinie in Greifswald eingesteuert. Der Rumpf für die neue Dehler-Yacht wird mit einem Vollsandwichkern gebaut. Vorteile: höhere Steifigkeit, gute Isolation und weniger Gewicht.

Dehler_34_Hull_02

Bei der Vollsandwichbauweise besteht die erste Schicht aus der sogenannten Gelcoat, welche eine Art Außenhaut für den Rumpf darstellt. Der farbige Wasserpass ist als Element direkt in das Gelcoat eingelassen, um die Langlebigkeit zu garantieren. Es folgt die erste Glasfaserschicht, die Outer-Skin, die mit Osmose-resistenten Vinylester verarbeitet wird. Der 16mm starke Sandwichkern besteht aus Balsaholz das für optimale Isolation sorgt und den Rumpf so leicht wie möglich macht. Die abschließende Inner-Skin komplettiert das Sandwichverfahren.

Dehler_Carbon_Cage

Anschließend wird die Bodenstruktur, welche das Rückgrat einer Segelyacht darstellt, installiert. Diese wird an strategisch wichtigen Punkten durch unidirektionales Kohlefaser verstärkt. Dadurch wird eine extrem hohe Steifigkeit erreicht wird, der Dehler Carbon Cage. Die Steifigkeit der Bodengruppe wird um 20 Prozent erhöht. Das Mastfundament ist sogar um 50% steifer und bietet dadurch eine ideale Kraftverteilung. Eine stabile Struktur beeinflusst die Segeleigenschaft einer Yacht maßgeblich. Die neue Dehler 34 kann so höher am Wind fahren als andere Segelyachten, da die Rigg-Spannung auch bei Seegang konstant hoch bleibt.

Im nächsten Schritt erfolgt der Innenausbau und die Verbindung von Rumpf und Deck, die für Ende Mai vorgesehen ist.

Pünktlich zu den Herbstmessen 2016 wird die neue Dehler 34 fertiggestellt.

TAGS: Dehler, Dehler 34, Dehler-Yacht, Dehler-Yachten, West Yachting, Yacht-Broker, Yachthändler, Yachtmakler

loading
×